Der alte Mann und sein Fluch

An einem ganz normalen Tag, zu einer ganz normalen Uhrzeit stand ich einmal an einer Bushaltestelle auf dem Land und der Bus kam nicht -ganz normal. Ein alter, großer Mann kam die Straße entlang geschlichen, tief gebeugt, als wolle er beim Gehen den Asphalt berühren. Als er sich langsam an mir vorbeischob, hörte ich ihn leise Geräusche machen, es klang wie ein Knurren. Als er fast an mir vorbei war, drehte er sich zu mir um und zwei finstere Augen, durch tiefe Falten und Furchen halb verdeckt, schauten mich an. „Dich haben sie hier vergessen!“, bellte er und ich fuhr vor Schreck zusammen. „Dich holt niemand mehr!“ Dann schlurfte er knurrend weiter. Es kam übrigens wirklich kein Bus mehr, ich musste mich abholen lassen. Als ich das nächste Mal an der Haltestelle wartete, rechnete ich fast mit einem Fluch, dass der Bus nie wieder kommen würde. Er kam. Eine halbe Stunde zu spät, aber er kam. Puuuh.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s