Die Pause des Baggerfahrers

Ratternd schlichen wir durch verdorrtes Gras und resignierend bemerkte ich, dass der Zug anscheinend mitten in dieser Einöde halten wollte. Schotterhäufchen kamen in mein Sichtfeld. Ein gelber Bagger mit erdiger Schaufel. Mit einem letzten Ruck blieb der Zug stehen, direkt vor dem gelben Bagger. Ich bemerkte einen Mann, der daneben stand und prüfend auf die einzelnen Abteile schaute. Sein kariertes Hemd spannte sich über seinen großen Bauch. Ruckzuck drehte er sich plötzlich um und nestelte an seinem Gürtel herum. Erstaunt richtete ich mich in meinem Sitz auf und konzentrierte mich auf den Baggerfahrer. Nein, er konnte unmöglich vor dem Zug seine Pinkelpause einlegen. In einem Zug sitzen gewöhnlich Leute, das musste ihm bekannt sein. Er wird sich nur das Hemd in die Hose schieben wollen, dachte ich mir. Das rutscht beim Arbeiten sicher immer wieder raus. Einige Sekunden rührte er sich nicht, einige huschende Blicke nach hinten auf den Zug ausgenommen. Dann eine schüttelnde Bewegung und -ratsch- war der Reißverschluss wieder zu. Er drehte sich wieder um und machte dabei noch seinen Gürtel zu. Wieder wanderte sein Blick über den ganzen Zug und als dieser sich wieder langsam in Bewegung setzte, konnte ich nicht anders und winkte ihm breit grinsend beim Wegfahren zu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s